St. Marien Kirche Isernhagen – Die offene Kirche

Die St. Marien-Kirche in Isernhagen K.B. ist eine offene Kirche, welche für alle Interessierten in der Zeit von April bis Oktober offen steht. Eine Besichtigung der Kirche ist in dem Zeitraum von Montags bis Freitags von 14:00 – 18:00 Uhr möglich.

Hierbei setzt die Kirche auf das Konzept „offene Kirche“, welche die Besucher dazu einlädt, den Alltag für einen Moment lang zu vergessen und Zeit für die Stille, ein Gebet oder eine Fürbitte zu finden. Selbstverständlich können Besucher auch die Kirche besichtigen.

Gottesdienste in der St. Marien-Kirche Isernhagen finden an jedem Sonntag um 10 Uhr statt. Der erste Gottesdienst im Monat wird mit einem Abendmahl durchgeführt. Die Kirchengemeinde bietet hier Wein und Saft zur Auswahl.

Die Kinderkirche findet an jedem ersten Samstag im Monat statt. Hierfür öffnet die Kirche von 10.00 – 12.00 Uhr die Türen. Eingeladen sind hier alle Kinder im Alter von 3 – 12 Jahren. Die Kinder erfahren hier auf eine kreative und spielerische Art & Weise biblische Erzählungen. Auch die christlichen Rituale (Gebete & Segen) werden den Kindern nahe gebracht.

Die Möglichkeit der Taufe bietet die Kirche in der Regel einmal monatlich an. Hierfür gibt es einen monatlichen Wechsel, entweder Samstags um 16:00 Uhr oder Sonntags um 11:30 Uhr. Tauf-Termine finden sich auf der Veranstaltung-Seite der Kirche: Hier klicken!


Aufbau der Isernhägener Kirche

Das Kirchengebäude der St. Marien-Kirchengemeinde in der Kircher Bauerschaft ist in 4 Bauabschnitten erschaffen wurden.

  1. Chor und Schiff wurden um 1450 erbaut
  2. Der Kirchenturm wurde um 1500 angebaut
  3. Die ursprüngliche Sakristei (heute Taufkapelle) wurde nach 1500 angebaut
  4. Die neue Fachwerk-Sakristei wurde 1703 an den Chor angebaut. Im Jahre 1976 musste diese aufgrund der Baufälligkeit abgerissen werden – wurde dann aber wieder aufgebaut.

Wissenswertes über die Kirche in Isernhagen K.B.

Bereits im Jahre 1534 wurde der erste, lutherische Pfarrer in Isernhagen erwähnt.

Der Bau des Kirchengebäudes ist etwas Besonderes. So Bestehen der Turm, Schiff und Chor aus dem so genannten Raseneisenstein, welcher häufig im westlichen Gebiet von Isernhagen N.B. und H.B. vorkommen.

Auch die Wandmalereien, welche den Innenraum der Kirche gestalten, so unter anderem die Patronin der Kirche „Maria“ auf der Mondsichel oder auch der Heilige Christophorus. Diese sind im 15. Jahrhundert entstanden – genauer gesagt in der 2. Hälfte.

Gegenüber der Kanzel befindet sich der Taufstein, welcher im Jahre 1654 von 2 Frauen aus der Niedernhägener Bauernschaft (N.B.) gestiftet wurde. Der Kruzifixus, welcher im Altarraum zu finden ist stammt aus Burgdorf und wurde Ende des 15. Jahrhunderts gefertigt.

Diese Informationen stammen von der offiziellen Webseite der St. Marien Kirche in Isernhagen. Die Kirche bietet einen Kirchenführer, welcher für 3,00 EUR im Kirchturm erworben werden kann. Dieser bietet allen interessierten noch weitere Informationen rund um Kirche & Gemeinde.